Inspiration & Tipps

Bedrückte Stimmung nach der Hochzeit? // "Post-Wedding-Blues" // 6 Tipps

Heute möchte ich über ein Thema schreiben, das sicher das ein oder andere Brautpaar nach der Hochzeit beschäftigt – der Zeitpunkt, wenn plötzlich all die Glücksgefühle der Hochzeit ersetzt werden mit Traurigkeit und Leere. Im Englischen auch “Post-Wedding-Blues” genannt.
Auch für mich war es so, dass ich nach einem Jahr Planung, Vorfreude und dem täglichen Auseinandersetzen mit unserer Hochzeit plötzlich mit ziemlich viel Zeit da stand und die ersten Tage nach der Hochzeit dachte “Und jetzt? Alles ging so schnell vorbei…”. Mit all der Zeit und Planung, die man in seinen großen Tag gesteckt hat, ist es auch fast verständlich und normal, dass man erstmal damit umgehen muss, wenn alles auf einmal vorbei ist. Und auch Traurigkeit und Leere dürfen auftreten – aber bevor diese Gefühle zu stark werden, möchte ich mich mit diesem Thema etwas genauer auseinandersetzen und Tipps gegen eine bedrückte Stimmung nach der Hochzeit geben!

Warum hat man eigentlich diese Gefühle nach der Hochzeit?

Es gibt so viele verschiedene Gründe, warum man sich nach seiner Hochzeit möglicherweise niedergeschlagen fühlt. Vielleicht hat man die Aufmerksamkeit rund um den großen Tag so genossen oder man ist in der Planung aufgegangen und hat sich fast jeden Tag damit beschäftigt…bei mir war es auf jeden Fall das zweite: ich habe es geliebt, ein Jahr lang an der Hochzeit zu feilen, sie genau zu planen, Details zu basteln und zu überlegen “Was könnten wir noch machen?”. Und dann war auf einmal alles vorbei…

Wie kann man mit diesen Gefühlen umgehen?

Wichtig ist auf jeden Fall, dass man versteht, dass viele diese Gefühle nach der Hochzeit haben. Und nur weil man etwas niedergeschlagen ist, macht das die Hochzeit nicht weniger wertvoll – im Gegenteil: man hat seine Traumhochzeit geplant, gefeiert und es ist in Ordnung, dass man traurig ist, wenn alles vorbei ist. Sich auf die nächsten großen Schritte (z.B. die Flitterwochen, den Hausbau oder vielleicht sogar die Kinderplanung) zu freuen, kann helfen, dass man die Traurigkeit reduzieren kann.

6 Tipps, gegen bedrückte Stimmung nach der Hochzeit

  Gemeinsame Unternehmungen / etwas erleben  

Mein ultimativer Tipp: unternehmt was! Geht essen, ins Kino, macht einen Spaziergang – sitzt auf jeden Fall nicht zuhause und verweilt in diesen negativen Gefühlen der Traurigkeit und Leere. Unternehmt etwas als Paar und habt Spaß, denn dadurch erinnert ihr euch an die großartigen Dinge, die nun als verheiratetes Paar noch vor euch liegen und auf die ihr euch riesig freuen könnt 🙂

  Teile die Gefühle mit deinem Partner  

Du bist traurig, weil alles vorbei ist? Teile die Gefühle mit deinem Partner. Erkläre, warum es dir nicht gut geht und mache auch deutlich, dass du dich natürlich riesig freust, dass ihr verheiratet seid, du aber einfach traurig bist, dass nun alles vorbei ist. Denn wenn jemand deine Gefühle und Bedürfnisse versteht, ist es auf jeden Fall dein Partner! Und wer weiß: vielleicht findet ihr gemeinsam Dinge, die ihr als nächstes planen könnt!

  Fang nicht zu früh wieder an zu arbeiten  

Am Wochenende die Hochzeit und Montag direkt wieder ins Büro? Lieber nicht – nehmt euch die Zeit, all die Eindrücke und Gefühle zu verarbeiten. Ich war Dienstag nach meiner Hochzeit (am Freitag & Samstag) wieder im Büro und das war auf jeden Fall zu früh, weil ich noch nichts so wirklich verarbeitet hatte. Dadurch hat sich meine Traurigkeit auf jeden Fall verstärkt, denn der Kontrast zur magischen Traumhochzeit vom Wochenende und plötzlich wieder an seinem Schreibtisch bei der Arbeit zu sitzen war einfach zu groß. Also: nehmt euch ein paar Tage Ruhe, bevor ihr wieder in den Alltag startet!

  Finde eine neue Beschäftigung  

Du liebst es kreativ zu sein? Oder wolltest schon ewig mal wieder mit Sport anfangen? Perfekt! Jetzt ist die Zeit dafür, sich mit all deinen Ideen zu beschäftigen! Plane, wie du die freie Zeit, in der du normal Dinge für die Hochzeit gemacht hättest, anders nutzen kannst und mache Dinge, für die du vorher nicht so viel Zeit hattest 🙂

  Schwelge in Erinnerungen  

Was mir auch geholfen hat: ich habe bereits in den ersten Tagen nach der Hochzeit unser erstes Fotobuch mit all den Bildern aus unserer KRUU FOTOBOX gestaltet. Ich fand es so schön zu sehen, wie viel Spaß unsere Gäste hatten und die Fotos und das Zusammenstellen in einem Buch haben mich richtig glücklich gemacht! Denn: auch wenn man sich traurig fühlt, hatte man einen grandiosen Tag, über den man sich riesig freuen kann und dessen Erinnerungen einen sehr glücklich machen! Schwelge also in Erinnerungen, lass dir Fotos von Familie und Freunden zuschicken und erinner dich an die grandiosen Momente!

  Tausche dich mit anderen Bräuten aus  

Du könntest überrascht sein, wieviele deiner Freunde ebenfalls diese Gefühle nach der Hochzeit hatten. Tausche dich mit Bräuten aus, die in den letzten Jahren geheiratet haben und teile deine Gefühle. Oft hilft es schon, mit Menschen zu sprechen, denen es ähnlich ging und sich Tipps einzuholen, wie man mit diesen negativen Gefühlen nach der Hochzeit umgehen kann!


Das waren meine Tipps, wie man mit der bedrückten Stimmung nach der Hochzeit besser umgehen kann. Zusammenfassend ist vor allem wichtig: es ist in Ordnung, diese Gefühle zu haben, denn man hat lange Zeit seine Hochzeit geplant! Versuche jedoch, dich nicht zu lange in dieser negativen Gefühlswelt aufzuhalten, sondern mache etwas mit deinem Partner, tausche dich mit anderen Bräuten aus und finde vielleicht sogar ein neues Hobby! Denn die freie Zeit kannst du dazu nutzen, neue Ideen und Planungen in die Tat umzusetzen 🙂


Habt ihr diese Gefühle nach eurer Hochzeit auch erlebt? Wie seid ihr damit umgegangen? Lasst mir doch gerne einen Kommentar da!